Liebe ARD, wir müssen reden

und ich sage das als Fan eurer Anstalt. Als ich während des Studiums nämlich keinen Fernseher hatte, habe ich gemerkt wie verzichtbar das komplette Privatfernsehen ist. Ich hasse Scripted Reality, ich kann ohne Casting-Shows 1 leben (ja ich geb’s ja zu, ich gucke The Voice, aber meine Güte) und selbst die Serien die dort importiert werden (Two and a half man? Igitt.) guck ich im Zweifelsfall lieber zeitnah im Original oder via DVD. Nicht verzichten…

Weiterlesen

Von Podcasts und Webshows: Story-Methadon für den Sommer

Wir haben ja hier ausführlich etabliert, dass ich voll an der Seriennadel hänge. Und so glücklich ich über die Wiederkehr von Breaking Bad und White Collar bin, es langt doch während dieses trüben Sommers nicht auf die Dauer. Was tut der Serienjunkie also? Besorgt sich Ersatz in Form von Web-Serien und Podcasts. Beide Formate haben sich längst emanzipiert und können in Qualität und Unterhaltung locker mit “traditionellen” Medien mithalten. Bonus: kein Ärger wegen Geo-Blocking. Webshows…

Weiterlesen

A television show is not a novel

But is this a good thing? The Sopranos opened up what was possible on television. But it also limited it. It seems silly to state that the addition of ambition to the medium has somehow hindered its growth, but making HBO the gold standard against which quality programming is judged has hurt television more than it’s helped it. […] HBO isn’t in the business of producing episodes in the traditional manner. Rather, it airs equal…

Weiterlesen