Ein Monat Musik – das muss doch auch kompakter gehen

Day 16 – A song that you used to love but now hate So geht es einem ja oft mit Lieder, ach mit ganzen Bands, die man verehrt wenn sie noch so ein kleiner Geheimtipp sind und kaum erreichen sie ein größeres Publikum, wird der Song mal im Radio gespielt erträgt man es nicht mehr. Die karmische Strafe z.B. die Stephenie Meyer noch treffen wird, weil sie die sensationellen Muse einer Teenie-Horde zum Fraß vorgeworfen…

Weiterlesen

Ist der Ruf erst ruiniert…

… gibt es auch keinen Song mehr, der einen geniert. Ernsthaft, was soll das? Aber schauen wir mal. Ein Monat Musik – Tag 13 – A song that is a guilty pleasure Das war mal wirklich schwierig (und ja, ich weiß, dass ich das bei jedem Song sage, shutup.) Ich höre viel Pop, mag dramatisches, Chöre, Bombast und Tamtam. Also was ist dann noch eine “Guilty pleasure”? Nun, es gibt so Bands, so Geschichten, mit…

Weiterlesen

Revolution im Allgäu

Wohin? was? Liebe Ewigkeit! Wonn Unendlichkeit, und du fliehst? “die Räuber” v. Friedrich Schiller / Theater Kempten 14.04.2010 Tarantino wäre stolz auf die Aufführung. Es wird geschossen, Blut vergossen und in großen Reden von grausamen Plünderungen und Morden berichtet. Franz Moor ist einem Chuckles-zu-Gutenberg-Lookalike-Contest entstiegen, Amalia trägt brave Punkklamotten und Franz ist der große blonde Mädchentraum mit Idealistenblick. Er scharrt um sich eine Bande verlorener Jugend und aufrechtem Widerstand, sie tragen Lederjacken und Jeans, erstürmen…

Weiterlesen