Zum Inhalt

DU bist doch nicht introvertiert.

Ja, doch. Sorry. Nur weil ich, WENN ich unter Menschen bin, nicht zum stillen Mauerblümchen werde heißt das nicht, dass ich es bevorzuge unter Menschen zu sein.

Ich habe da mal Info-Material zusammen gestellt. Lesen Sie also bitte zunächst meinen Alltime-Lieblingsartikel zu dem Thema:

Do you know someone who needs hours alone every day? Who loves quiet conversations about feelings or ideas, and can give a dynamite presentation to a big audience, but seems awkward in groups and maladroit at small talk? Who has to be dragged to parties and then needs the rest of the day to recuperate? Who growls or scowls or grunts or winces when accosted with pleasantries by people who are just trying to be nice?
[…]
If you answered yes to these questions, chances are that you have an introvert on your hands.

Und, ganz frisch, ein Artikel aus dem Guardian, in dem erklärt wird warum es falsch ist Introvertierte zu unterschätzen.

Introversion – along with its cousins sensitivity, seriousness, and shyness – is now a second-class personality trait, somewhere between a disappointment and a pathology. Introverts living under the Extrovert Ideal are like women in a man’s world, discounted because of a trait that goes to the core of who they are. Extroversion is an enormously appealing personality style, but we’ve turned it into an oppressive standard to which most of us feel we must conform.
[…]
But we make a grave mistake to embrace the Extrovert Ideal so unthinkingly.

Und dann hat Susan Cain noch ein wundervolles Buch darüber geschrieben, warum wir alle von introvertierten Menschen profitieren: Quiet, The Power Of Introverts In A World That Can’t Stop Talking.

Und dann sehen Sie sich um. Denn wir sind überall. Und wenn wir gerade unsere Ruhe haben wollen – nehmen Sie es bitte nicht persönlich.

0
Published inAllgemein

5 Comments

  1. Eugen Epp Eugen Epp

    Danke vor allem für den ersten Link. Ich finde mich darin sehr stark wieder.

  2. Danke vor allem für den ersten Link. Ich finde mich darin sehr stark wieder. (Ersten Kommentar bitte löschen)

     

  3. Kiki Kiki

    We are Legion.

  4. Ich würd ja immer von mir behaupten, dass ich introvertiert mit Hang zum Extrovertierten bin, man merkt mir das Introvertiertsein nicht so an, weil ich’s durch Extrovertiertsein irgendwie kompensiere. Geht das? Oder bilde ich mir da nur was ein?

    • PatschBella PatschBella

      Ich weiß genau was du meinst. Ich glaube das liegt daran, dass viele “introvertiert” mit “schüchtern” gleich setzen. Ist es aber nicht. Obwohl ich alle, naja, Symptome eines Introvertierten habe glauben es mir viele nicht, weil ich in Gesellschaft nicht zurückhaltend bin. Dabei ist doch genau das der Punkt. Dieses Verhalten kostet uns nur mehr Kraft als die anderen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.