Donnerhall(en)

Menü Schließen

Monat: Mai 2013 (Seite 1 von 3)

Spam-Poesie

Manchmal, ganz selten, schafft es eine Spam-Mail in mein Postfach. Und neuerdings bin ich ob der schöpferischen Kreativität schlichtweg begeistert.

Do n’ t even think about ta k ing Cia l is or an a l ogs, we are re ady to give u ex xxcl usive a c c e ss to mo re tha n 10’000 HD videos t h at w ill p r otect you from erectile-dysfunction!

This is a prophecy of moss: confidence couldnt unite shipping, after all that has granted with madame hohlakov; schtick couldnt, affront couldnt, thats a mathematical coterie.

ῇậăṅ?ŏȁѓŏү

He was in incomparable oilcloth and february.

Irgendwo zwischen mathematical coterie und oilcloth kann ich nicht mehr zu grinsen aufhören. Toll, dieses Internet.

Hoffentlich lesen die Expertinnen zum Thema bald mal wieder vor.

So arbeiten andere Bloggerinnen*

[UPDATE 2] Wow. Diese Liste umfasst jetzt 48 51 Einträge und ich bin mir sicher, dass ich nicht an alle gedacht habe. Ich entschuldige mich darum vorsorglich bei allen übersehenen und bin tief beeindruckt von der Bandbreite der deutschen Blogosphäre. YAY BLOGGING!
[UPDATE] WOAH. Das sind jetzt einige. Kann wohl passieren, wenn man so prominent verlinkt wird

Ich versuche weiterhin zu sammeln was ich finde und schaue mir auch die Kommentar-Problematik nochmal an. Daran soll es nicht scheitern. Vielen vielen dank für die tollen Antworten!

  • Mequito erzählt wie er bloggt
  • Cucina Casalinge erzählt wie sie bloggt
  • Journelle erzählt wie sie bloggt
  • Jawl erzählt wie er bloggt
  • Das Wortschnittchen erzählt wie sie bloggt
  • Frische Brise erzählt wie sie bloggt
  • die Krabbe erzählt wie er bloggt
  • Meyrose erzählt wie sie bloggt
  • Ronsens erzählt wie er bloggt
  • Felix erzählt wie er bloggt
  • isabo erzählt wie sie bloggt
  • Liisa erzählt wie sie bloggt
  • Ishtar erzählt wie sie bloggt
  • Alexander erzählt wie er bloggt
  • Ti_leo erzählt wie er bloggt
  • Shehadistan erzählt wie sie(?) bloggt
  • Endorphineum erzählt wie er (?) bloggt
  • Nerdcore erzählt wie er bloggt
  • Johannes erzählt wie er bloggt
  • Theodoraa erzählt wie sie bloggt
  • Madame Ronnenberg erzählt wie sie bloggt
  • *generisches Femininum FTW!

    Hurrah! Schone viele tolle Antworten zu meinem Beitrag über meine Arbeitsweise beim Bloggen. Und es sind grandiose Tricks und Erkenntnisse dabei. (Außerdem: Bella ist zu doof um Nachtigall und Lerche nicht zu verwechseln. Hätte ich mal mehr Klassiker gelesen.)
    Beobachtungen: Die allgemein introvertierten Bloggerinnen telefonieren nicht gern, sind bei Bedarf auch mal extrovertiert, tragen Notizbücher mit sich rum und legen Wert auf Kaffee und Wein. (ach was.)

    Ich versuche die Liste möglichst aktuell zu halten, wenn ich jemanden vergessen habe – bitte melden!

    Noch irgendwas wichtiges?

    Ich bin für die allgemeine Einführung von mehr Nickerchen.
    Vom Buddenbohm

    Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?

    Warum sollte ich im Internet Zeit sparen wollen?
    Von der Kaltmamsell

    Der beste Rat den du je bekommen hast?

    „Mach Dir bewusst: Es wird immer jemanden geben, der etwas Bestimmtes besser kann als Du. Das ist okay so, solange man trotzdem vernünftige Arbeit macht. Mach Dir deshalb keinen Stress.“
    Von Yellowed

    Benutzt du eine To-Do List-App? Welche?

    Ich hab’ sie alle durch. Alle, denn ich bin ein Ordnungsfreak, oder, wie Herr Buddenbohm das wohl nennen würde: eine Jungfrau. Aber letztlich benutze ich in erster Linie Stift und Papier und mein Gedächtnis. Vielleicht, weil ich ein visuell orientierter Mensch bin, der auf Haptik großen Wert legt. Was ich von Hand notiert habe, landet auch in meinem Gedächtnis. Was in Think, Remember The Milk, Teudeux, Wunderlist etc. steht, ist für mich im Geiste in besagtem Schrank von Little Jamies Omi gelandet.
    Von Kiki

    Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?

    […] Außerdem: Flauschig sein. Ich glaub ja nicht an Sternzeichen, aber diese Harmoniesucht, die man Waagen so gern unterstellt? I haz it. Und: So aussehen, als ob ich zuhöre, wenn ich eigentlich an etwas ganz anderes denke. Sachen merken und bei Dingen mitreden, von denen ich eigentlich gar keine Ahnung habe. Schlafen. Ich kann total gut schlafen.
    Von Anne

    Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät, ohne das du nicht leben kannst?

    Kaffeemaschine! Egal, ob meine Jura oder Nespresso oder Tassimo oder die Standard-Variante. Ohne Kaffee geht gar nichts! Wobei ich sehr gut ohne Telefon leben könnte. Ich bin nicht so die Telefoniererin. Mein iPhone ist in erster Linie für die sozialen Netzwerke und zum fotografieren da. Aber nicht wirklich, um damit zu telefonieren. Das mache ich im Job schon den ganzen Tag.
    Von KurzundKnapp

    Noch irgendwas wichtiges?

    Das Leben ist zu kurz, um den Anschein zu wahren.
    Von Mama arbeitet

    Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?

    Schreiben. Bücher auf die Amazon-Wunschliste packen und sie erst nach fünf Jahren wieder löschen. Hoffentlich irgendwann Ariensingen und Kunstgeschichte.
    Von Anke Gröner

    Arbeitsweise

    Aus externer Perspektive: unstrukturierter Wahnsinn in Textbaustellen. Aus meiner Perspektive: irgendwas mit “oh, das ist ja schön, ich wusste gar nicht, dass ich das mal geschrieben habe!”

    von Miel

    Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?

    Sinnlose Sachen auswendig lernen. Im Studium sehr nützlich. Und ich kann mir wahnsinnig gut unnütze Details merken. Das ist sehr hilfreich wenn man mit mir verheiratet ist und streitet. Starrsinnig sein kann ich auch außergewöhnlich gut und Umgebungsgeräusche abschalten (solange sie nicht die Worte “Pullern!”, “Bluuuut” oder “NOTFALL!” enthalten).
    Vom Nuf

    Arbeitsweise:

    Früh aufstehen, schreiben auf Vorrat, relaxen.
    Von HappyBuddha

    Der beste Rat den du je bekommen hast?

    Das ist jetzt so eine “Lieblingsfarbe”-Frage. Ich habe viele gute Ratschläge von Menschen bekommen, die mir in Krisen beistanden, mich bei Entscheidungen beraten haben. Weniger im Sinne eines Rates “mach das doch einfach so und so” (finde ich meist wenig hilfreich), sondern im gemeinsamen Suchen nach Möglichkeiten. “Auf dein Herz hören”, das haben schon viele gesagt – und mir geholfen herauszufinden, was das denn so vor sich hinmurmelt.
    Von Cloudette

    Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?

    ich glaube nicht. schon seit dem abitur habe ich mich durch alle prüfungen im leben dadurch durchgebracht, mir vor augen zu halten, wer das alles schon vor mir geschafft hat, und dass es deshalb 1.) möglich ist und 2.) so schwer nicht sein kann, wenn ausgerechnet DIE das schon geschafft haben. (LOUISE: And steal Darryl’s fishin’ stuff. THELMA: Louise, I don’t know how to fish. LOUISE: Neither do I, Thelma, but Darryl does it. How hard can it be?)
    Von Adelhaid

    Eher introvertiert oder extrovertiert?

    Von introvertiert wechsel ich nach ein paar Drinks über zu extrovertiert.
    Von Sven

So I made a Mixtape

Eine der Künste die amerikanische Serienmacher den deutschen voraus haben, ist der Einsatz von Musik. Damit bekommen die Stories oft erst den letzten Schliff. Besonders raffiniert stellt das Showrunner Shonda Rhimes an. Die hat in Greys Anatomy und Private Practice schon diversen Indie Bands zum perfekten Start verholfen. Ihre neue Show ‘Scandal’ schlägt aber meine Lieblingstöne an. Soul und Funk – von Stevie über Aretha zu Earth, Wind & Fire.

Davon inspiriert, habe ich mal ein bisschen mit meinem Lieblings-Musiktool 8tracks gespielt. Herausgekommen ist ein wirrer, am besten laut zu hörender Mix für Tage an denen man ein bisschen kratzbürstig ist.

[8tracks width=”300″ height=”250″ playops=”” url=”http://8tracks.com/mixes/1687757″]